Solidarität mit Afrin

Hiermit äußern wir unsere Solidarität mit den Menschen in Afrin.

Die türkischen Angriffe auf den Kanton Afrin (Efrîn) in Rojava, der freien demokratischen Föderation Nordsyrien, nehmen wir als massive Zuspitzung der Lage für die kurdische Gesellschaft und deren Streben nach Autonomie wahr.

Der türkische Staat will mit allen Mitteln verhindern dass das Modell des demokratischen Konföderalismus der Kurd*innen in Nordsyrien Erfolg hat und zielt darauf ab religiöse und ethnische Differenzen zu kreieren um ein von Kurd*innen angestrebtes gleichberechtigtes Zusammenleben aller Menschen zu verhindern.

Der Rest der Welt schweigt dazu und lässt die Bevölkerung Rojavas im Stich.

Auch wenn die Bevölkerung Nordsyriens diejenige ist, welche die stärksten Angriffe abwehren muss, betrachten wir die grausamen Entwicklungen als klaren Angriff auf alle emanzipatorischen Kämpfe weltweit.

Wir werden das nicht hinnehmen!

Auch wenn wir auf viel unterschiedliche Weisen und an verschiedenen Orten kämpfen, kämpfen wir gemeinsam!

Überregionaler Aktionstag in Solidarität mit Afrin: 24.03.2018
https://zeit.diebin.at/events/3075

Biji Afrin!
Biji Kobane!
Biji Rojava!
Biji Kurdistan!

“respekt für alle jungs*, die unsere kämpfe supporten.” – workshop zu kritischen männlich*keiten

in diesem workshop wollen wir uns mit dem thema männlichkeiten beschäftigen. was ist eigentlich männlichkeit? wie kann ich kritisch mit (meinen) männlichkeiten umgehen? wie und wann nutze/performe ich sie? wo schränken mich (meine) männlichkeiten ein?
9.3. um 18.00-22.00Uhr
der workshop findet in deutscher lautsprache (mit flüsterübersetzung auf englisch) statt und ist offen für alle geschlechter. der raum ist rauchfrei. leider nicht barrierefrei!

veranstaltet von queer_topia* (queertopia.blogsport.de). mitzubringen: stift, zettel dauer: 5 stunden

“respect for all boys, who support our fights.” – workshop about critical masculinities during this workshop we will deal with the topic masculinities. what does masculinities actually mean? how can i handle (my) masculinities? how and when do i use/perform them? where does (my) masculinities limit myself?
9.3. from 18.00-22.00
the workshop will be in german language (with the option to do wispered translation in english) and is open to all gender. The room is free of smoke. unfortunately not acessible with the wheelchair. Presented by queer_topia*(queertopia.blogsport.de). bring: pen, slip of paper duration: 5 hours